.
E-Mail sendenHandyversionDruckenFreunden empfehlen»Startseite »Internetabmahnung abwehren Teil 2«

Abmahnung im Internet abwehren - Einleitung Seite 2:

...die auf den Plätzen 1 bis etwa 100 sind. Die Hardliner unter den Kunden, die sich alle 1000 aufgelisteten Seiten anschauen, sind wohl eher selten.

Je länger Ihre Firma im Netz ist, umso größer ist die Gefahr wegen irgendeiner Bagatelle, z.B. ein Fehler beim Widerrufsrecht oder in den AGB, abgemahnt zu werden. Solche Abmahnungen im Internet sind rechtsmißbräuchlich, wenn sie in erster Linie nur dazu dienen, Rechtsanwaltsgebühren abzukassieren und der Wettbewerbsverstoß nur vorgeschoben wird, als Mittel zum Zweck der Profitmaximierung dient. Wenn ein solcher Verdacht besteht, können Sie sich Ihrer Gegenspieler wie folgt erwehren:Rechtsmißbrauch abwehren...
Abmahner wegen Internetrecht machen auch Fehler - Analyse des Abmahners

Rechtsanwalt Rainer Wiesehahn

Duisburger Straße 478
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 49157 / 871 01 382 @: E-Mail senden
Termine nach Vereinbarung
rarw.de
|Inhalt|Risikohinweise|Datenschutz|Impressum|

Bitte nicht ausfüllen: