E-Mail sendenHandyversionDruckenFreunden empfehlen»Startseite »FAQ Internetrecht«
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnKanzleirechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnPublikationenrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linkes Grafikelement mit UrheberrechtService für RAerechtes Sidebar Grafikelement mit Urheberrecht
linkes Grafikelement mit UrheberrechtWWW-Gutachtenrechtes Sidebar Grafikelement mit Urheberrecht
linkes Grafikelement mit UrheberrechtGeld im Internetrechtes Sidebar Grafikelement mit Urheberrecht
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnSitemaprechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnBeweisproblemerechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnProzeß gewinnenrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnOnline-Ratrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnNebenkostenrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnAnwaltskostenrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnImpressumrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
linke Schaltfläche designed by Webdesign WiesehahnLinksrechte Schaltfläche designed by Webdesign Wiesehahn
Häufig gestellte Fragen zum Internetrecht:

F: Aus Kostengründen bin ich in unserer Firma auch der Administrator unserer Firmenhomepage. In den Logdateien werden desöfteren verdächtige Aktivitäten aufgezeichnet. Wie kann ich mit Hilfe der IP-Nummer zivil- und strafrechtlich gegen den oder die Täter vorgehen ?
A: Zuerst müssen Sie anhand der IP-Nummer den Verantwortlichen ermitteln. Mit einem Linux- oder Unix-Betriebssystem können Sie mit dem "host"-Befehl ermitteln, wer hinter den Aktivitäten steckt. Geben Sie also z.B. host + IP-Nummer ein. Wenn die Täter keine Anonymisierungsschutzmaßnahmen (Proxyserver usw.) unternommen haben, erscheint so in der Regel der Internetserviceanbieter z.B. AOL, T-Online usw.. Mit Ihren Logdateien als Beweismaterial wenden Sie sich nun an den ermittelten Internetserviceanbieter mit der Bitte um Bekanntgabe der persönlichen Daten des Tatverdächtigen. Wenn dies nichts hilft, schalten Sie am Besten über einen Anwalt Ihres Vertrauen die zuständigen Ermittlungsbehörden (Polizei oder Staatsanwaltschaft) ein. Wenn Sie Zugriff auf die Konfigurationsdateien ihres Webservers z.B. Apache haben können Sie den verdächtigen IP-Nummern auch den Zugriff auf Ihre Website verweigern.

[Immobilienerwerb in Spanien| Firmengründung in Spanien| Erbrecht| Abmahnungen| Anwaltsgebühren | Computerkriminalität]

Rechtsanwalt Rainer Wiesehahn

Duisburger Straße 478
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 49157 / 871 01 382 @: E-Mail senden
Termine nach Vereinbarung
rarw.de
|Inhalt|Risikohinweise|Datenschutz|Impressum|

Bitte nicht ausfüllen: