Infos zu Abmahnungen im Internet wegen UWG abwehren, Suchmaschinenbetrug, Cloaking, Spam, NIE-Antrag in Spanien, Anwaltskosten, Rechtsanwaltsgebühren, Gerichtskosten, Heizkosten, Betriebskosten, Nebenkosten selber überprüfen und berechnen

E-Mail sendenHandyversionDruckenFreunden empfehlen»Startseite »Spammer abmahnen«

So schützen sich geschäftlich gewandte Spamopfer gegen Spamattacken

Spammer selber abmahnen

Als nächstes fordern Sie den Spammer vorab per Telefax, per Boten oder per Einschreiben mit Rückschein auf, jede weitere Werbung per E-Mail zu unterlassen und Ihnen dies binnen 3 oder 4 Wochen schriftlich zu bestätigen.

Damit Sie vor weiteren Spamattacken wirksam geschützt sind, fügen Sie diesem Schreiben auch noch eine strafbewehrte Unterlassungserklärung bei mit der Bitte, Ihnen diese gleichfalls innerhalb der obigen hereinzureichen.

Spammer selber zum Unterlassen auffordern

Seiten 1 2 3 4 5 6 7

Rechtsanwalt Rainer Wiesehahn

Duisburger Straße 478
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 49157 / 871 01 382 @: E-Mail senden
Termine nach Vereinbarung
rarw.de
|Inhalt|Risikohinweise|Datenschutz|Impressum|

Bitte nicht ausfüllen: