.

Beratungshilfe beantragen und selber berechnen 2018

Anspruch auf Beratungshilfe kostenlos berechnen und Antragsformular online herunterladen.

  • 891 Wörter
  • Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten und 35 Sekunden
  • Aktualisiert: 26.01.2018

Beratungshilfe beantragen
Das Bild "Beratungshilfe beantragen" hat folgenden Inhalt: Als Überschrift: "Beratungshilfe und PKH" und als Text: "Über seine Armut braucht man sich nicht zu schämen. Es gibt mehr Leute, die sich über ihren Reichtum schämen sollten. Johann Nestroy".


Haben Sie viele Schulden und möchten sie weg beantragen? Dann sind Sie genau richtig hier. Die Beratungshilfe umfasst auch Schuldnerberatung wie z.B.:

  • Beratung, ob Verbraucherinsolvenz sinnvoll ist.
  • Ausarbeitung eines außergerichtlichen Schuldenbereinigungsplanes (Gläubigervergleich).
  • Verhandlungen mit allen Gläubigern.
  • Bescheinigung über das Scheitern der außergerichtlichen Einigung mit allen Gläubigern nach § 305 Abs.1 Nr.1 InsO.

Beratungshilfe gibt es auch für folgende Fälle:

  • Abmahnung abwehren
  • Pflichtteil geltend machen
  • Zwangsvollstreckungsschutz wegen GEZ und anderer böser Gläubiger.

Hier können Sie Beratungshilfe beantragen.

Mit dem nachfolgenden Rechner können Berufstätige und andere Geringverdiener (Rentner, Student) ausrechnen, ob Sie einen Anspruch auf Beratung- und Prozeßkostenhilfe haben.

Falls Sie nicht erwerbstätig sind, addieren Sie bitte zum Ergebnis den Freibetrag für Erwerbstätige.

Berechnung von Prozesskosten- und Beratungshilfe

Bitte nicht ausfüllen:


Wenn der obige Rechner für Beratungs- und Prozesskostenhilfe einen Anspruch auf Beratungshilfe bejahen sollte, können Sie gleich hier Beratungshilfe online beantragen. Unten sehen Sie, in welchen Rechtsangelegenheiten Beratungshilfe gewährt wird.

Übersicht:

  • Beratungshilfe in welchen Angelegenheiten?
  • Beratungshilfe in Strafsachen
  • Beratungshilfe berechnen
  • Beratungshilfe beantragen
  • Beratungshilfe online beantragen
  • Weitere Links zum Thema Beratungshilfe:

Beratungshilfe in welchen Angelegenheiten?

Nach dem Beratungshilfegesetz erhalten Rechtssuchende mit geringem Einkommen Beratungshilfe.

Beratungshilfe wird nach § 2 Absatz 2 Beratungshilfegesetz seit dem 1.Januar 2014 nunmehr in allen rechtlichen Angelegenheiten gewährt.

Seit 2014 ist daher auch eine strafrechtliche, aussergerichtliche anwaltliche Vertretung möglich.

Bis zum 31.12.2013 wurde die Beratungshilfe nur in folgenden Angelegenheiten gewährt:

  • im Zivilrecht einschließlich Insolvenzrecht und der Angelegenheiten, für deren Entscheidung die Gerichte für Arbeitssachen zuständig sind,
  • im Verwaltungsrecht,
  • im Verfassungsrecht
  • im Sozialrecht

Die obigen Rechtsangelegenheiten beinhalten auch eine außergerichtliche und gerichtliche Vertretung, wenn Sie keine außergerichtliche Einigung erzielen konnten. Die außergerichtliche Vertretung beinhaltet auch irgendwelche anwaltlichen Tätigkeiten wie z.B. dass die Rechtsanwaltskanzlei Ihren Gegner anschreibt usw..

Beratungshilfe in Strafsachen

Beratungshilfe in Strafsachen und in Ordnungswidrigkeiten wird nach § 2 Absatz 2 Beratungshilfegesetz nur für die Beratung gewährt. Die Beratungshilfe erstreckte sich im Strafrecht und im Ordnungswidrigkeitenrecht bis zum 31.12.2013 nicht auf anwaltliche Tätigkeiten, wie z.B. schriftliche oder mündliche Verhandlungen mit den Strafverfolgungsorganen usw..

Beratungshilfe berechnen

Ihren etwaigen Anspruch auf Beratungshilfe berechnen Sie folgt:

Von Ihrem Nettoeinkommen und dem Ihrer Familienangehörigen ziehen Sie folgende Ausgaben und Freibeträge ab (Stand 2018):

  • Ihre Miete mit Nebenkosten,
  • Grundfreibetrag von 481,00 Euro *) für Antragsteller
  • Grundfreibetrag von 481,00 Euro *) für Ehepartner oder Lebenspartner des Antragstellers
  • Erwerbstätigenfreibetrag von 219 Euro *) für berufstätige Antragsteller und Ehepartner
  • Unterhaltsfreibetrag für unterhaltsberechtigten Ehegatten oder eingetragenen Lebenspartner von 383 Euro *)
  • Kinderfreibeträge von 275 Euro *) pro Kind bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres .
  • Kinderfreibeträge von 339 Euro *) pro Kind vom Beginn des siebten bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres.
  • Unterhaltsfreibetrag von 364 Euro *) für Jugendliche vom Beginn des 15. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Etwaige berufsbedingte Werbungskosten und andere steuerliche Absetzungsmöglichkeiten, die auch Ihr Finanzamt anerkennt.

Wenn Ihnen nach Abzug aller Ausgaben und Freibeträge ein einzusetzenden Einkommen von maximal 19 Euro verbleibt, haben Sie einen Anspruch auf Beratungshilfe.

Hier sind die gesetzlichen Freibeträge für 2018.

*) Änderungen, Irrtümer und Fehler bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Beratungshilfe beantragen

Beratungshilfe können Sie bei Ihrem Amtsgericht beantragen. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Sie eine soforte Entscheidung erhalten, ob Sie Beratungshilfe gewährt bekommen oder auch nicht.

Beratungshilfe online beantragen:

Den amtlichen Vordruck können Sie auch hier online ausfüllen, ausdrucken und bei Ihrem Amtsgericht hereinreichen mit der Bitte um Erteilung eines Beratungshilfescheines.

Diesen Onlineantrag für Beratungshilfe erhalten Sie, wenn Sie nachfolgendes Formular ausfüllen und abschicken.

Benutzername: Pflicht 

E-Mail: Pflicht 

Bitte nicht ausfüllen:

Ihre E-Mail-Adresse behandeln wir vertraulich. Die Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen.

Weitere Links zum Thema Beratungshilfe:

Freibeträge für 2018

Freibeträge für 2017

Freibeträge für 2016

Freibeträge für 2015

Freibeträge für 2014

Freibeträge für 2013

Das Beratungshilfegesetz können Sie als pdf-Datei kostenlos unter folgender Adresse herunterladen:
www.gesetze-im-internet.de/berathig/index.html

Zufrieden?

Wenn Ihnen diese Informationen weitergeholfen haben, empfehlen Sie diese Seite bitte Ihren Freunden. Vielen Dank im Voraus.


Zurück von "Beratungshilfe beantragen und selber berechnen 2018" zum Index von "rarw.de"

Nach oben zum Inhaltsverzeichnis




Foto Rechtsanwalt Rainer Wiesehahn

Rechtsanwalt
Rainer Wiesehahn
Duisburger Straße 478
c/o RA Stolz
45478 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 01578 / 71 01 382
E-Mail Adresse

Wichtiger Hinweis!

Jeder Fall ist anders. Auch diese Seite hat nur informativen Charakter und kann eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen.

Abgemahnt vom Mitbewerber oder Rechteinhaber?

4 einfache Dinge können Sie sofort tun:

  1. Ruhe bewahren.
  2. Abmahnung scannen.
  3. E-Mail an E-Mail-Adresse für kostenlose Ersteinschätzung
  4. Kostenlose Ersteinschätzung anfordern.